Pixel, Bytes + Film

Projektförderungen für neue audiovisuelle Formate im transmedialen und digitalinnovativen Kontext

Ausschreibung “Pixel, Bytes + Film”

Einsendeschluss: 8. November 2020

Das Förderprogramm „Pixel, Bytes + Film“ reagiert seit einigen Jahren auf das große Interesse von Film- und Kunstschaffenden, filmische Ausdrucksformen über die herkömmlichen Formate im Kino-, Fernseh- und Ausstellungskontext hinaus weiterzuentwickeln und neu zu verhandeln. Hierfür bedarf es finanzieller Unterstützung, aber auch des Zugangs zu Technologien und fachlicher Expertise, um eigene Fähigkeiten und vorhandenes Wissen zu erweitern. Ein weiterer Fokus liegt auf der Verbreitung und Sichtbarkeit der entstandenen Arbeiten.

Konkret bietet das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport Projektförderungen für neue audiovisuelle Formate im transmedialen und digital-innovativen Kontext sowie Maßnahmen für Weiterbildung, theoretische Auseinandersetzung und Vernetzung an.

Die Ausschreibung richtet sich primär an Nachwuchskünstler*innen. Antragsberechtigt sind Künstler*innen, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen oder einen ständigen Wohnsitz in Österreich haben.

Fördergegenstand

Gefördert werden Filmprojekte, die sich inhaltlich und künstlerisch mit neuen Medien und Kanälen (wie Internet, soziale Medien, Streaming, interaktive Formate) und digitalen Technologien der Bildproduktion (wie digitale Animation, 3D-Motion-Capturing, VR, AR, 360°, künstliche Intelligenz) auseinandersetzen und deren formales Spektrum und erzählerische Möglichkeiten ausloten.

Es gibt keine Einschränkungen in Bezug auf die Länge der Arbeiten. Der Fokus liegt auf der künstlerischen Qualität.

Je Projekt wird ein Produktionsbudget in Höhe von bis zu 25.000 Euro zur Verfügung gestellt. Darin enthalten ist das Honorar der Künstler*innen. Die tatsächliche Höhe ist abhängig vom Finanzierungsbedarf der einzelnen Projekte. Entscheidungen über Auswahl und Förderungshöhe werden von einer Fachjury getroffen.

Einreichfrist

Konzepte können ab sofort und bis 8. November 2020 eingereicht werden. Die Entscheidungen der Jury werden Anfang Dezember 2020 bekanntgegeben.

Ausschreibungsmappe

Eine Mappe mit Detailinformationen zur Ausschreibung finden Sie unter folgendem Link: Ausschreibungsmappe (PDF, 75,8 KB) (PDF, 240 KB)

Kontakt
Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Abt. IV/A/3 – Film
Mag.a Antonia Rahofer
E-Mail: antonia.rahofer@bmkoes.gv.at
Telefon: +43 1 531 15-206882

Share on Facebook